Spotify im Test

Bewertung

Tarife & Kosten
Bedienung
Unterstützte Systeme
Playlists
Spotify lässt praktisch keine Wünsche offen.

4.8

In unserem Spotify Test bewerten wir den beliebten Streaming-Anbieter. Welche Spotify Tarife gibt, es? Welche Vorteile oder Nachteile hat Spotify im Vergleich zu anderen Anbietern? Welche Spotify Alternativen gibt es? Unsere Erfahrungen mit Spotify lest ihr in unserem neuesten Test.

Spotify & Co.

Musikstreaming-Dienste erfreuen sich steigender Beliebtheit und der schwedische Anbieter Spotify ist nur einer von vielen Musikstreaming-Anbietern, die in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden geschossen sind.

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 2008, in Deutschland ist Spotify seit März 2012 aktiv. Mit weltweit über 24 Millionen Nutzern ist Spotify einer der größten Musik Cloud Anbieter. Spotifys Musikdatenbank beinhaltet mehr als 20 Millionen Lieder von rund 300.00 Plattenfirmen und Produzenten. Derzeit ist Spotify in 55 Ländern nutzbar.

Die Preise für das Musikstreaming und der Leistungsumfang sind jedoch unterschiedlich, was es speziell Einsteigern erschwert, sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden.

Spotify Tarife

Welche Spotify Leistungen im Rahmen der Mitgliedschaft zur Verfügung stehen hängt von dem jeweiligen Tarif ab. Wir haben uns den Leistungsumfang genau angesehen und die Spotify Tarife im Vergleich.

 

Tarif Preis Leistungen
Testphase € 0,00 Innerhalb der 30-tägigen Testphase kann man alle Premium-Funktionen kostenlos testen
Kostenlos € 0,00 Nutzung auf mobilen Geräten, Shuffle-Zugriff auf Playlisten, kein Offline-Zugriff, Tonqualität ist auf 160 kBit/s beschränkt, Finanzierung durch Werbeeinblendungen
Premium € 9,99 Nutzung auf allen unterstützten Geräten, komplett werbefrei, bessere Musikqualität mit 320 kBit/s, Offline-Nutzung der Playlists

 

Spotify Music

Preis: ---

4.3 von 5 Sternen (552 Kundenmeinungen)

1 gebraucht & neu erhältlich ab EUR 0,00

Spotify Bedienung

Die Nutzung von Spotify ist denkbar einfach: Man meldet sich über die offizielle Spotify-Website für den Dienst an. Dazu wird entweder ein neuer Spotify-Account angelegt oder man nutzt die praktische Funktion, sich über einen bestehenden Facebook-Account anzumelden. Im Anschluss an die Anmeldung lädt man sich die jeweilige App für mobile Geräte oder die Desktop-Software fü rden PC oder Mac herunter. Folgende Systeme werden von Spotify unterstützt:

  • Windows
  • Mac
  • Linux
  • iOS
  • Android
  • Windows Phone 7 und 8
  • Symbian
  • Blackberry

Spotify HardwareDarüber hinaus kann Spotify auch im heimischen Wohnzimmer genutzt werden, entsprechende Hardware vorausgesetzt. Geräte folgender Hersteller bieten integrierte Spotify-Unterstützung:

  • Bang & Olufsen
  • Bluesound
  • Bose
  • Denon
  • fon
  • LG
  • Libratone
  • Logitech | ue
  • Marantz
  • NAD
  • nocs
  • Onkyo
  • Panasonic
  • Pioneer
  • REVO
  • Samsung
  • Sonos
  • Sony
  • Yamaha

Für die Nutzung von Spotify auf einem Home Entertainment System ist jedoch ein Premium-Account erforderlich. Alternativ lässt sich Spotify auch über den Webbrowser nutzen, ohne dass zuvor die App oder die Software heruntergeladen werden muss. Der Funktionsumfang ist dabei der gleiche wie bei der Software.

Nur im Rahmen der Premium-Mitgliedschaft ist es mithilfe der Spotify App möglich, Lieder auf das mobile Gerät herunterzuladen und offline ohne Internetverbindung anzuhören. Bei der kostenlosen Variante ist eine Internetverbindung zwingend erforderlich. Neben der umfangreichen Spotify Musikdatenbank ist es möglich, eigene Titel in die Playlists zu importieren. Dadurch kann man diese Lieder ebenfalls mit der Spotify App anhören.

Spotify Playlists

Spotify PlaylistsBei den Playlists handelt es sich um die zentrale Funktion um die eigene Musik zu ordnen und zu organisieren. Es kann eine unbegrenzte Anzahl an Wiedergabelisten angelegt werden. Als Nutzer einer Spotify Premium Mitgliedschaft besteht die Möglichkeit, auf bis zu drei Geräten offline Wiedergabelisten zu erstellen, so dass man seine Lieblingslieder unterwegs anhören kann, auch wenn keine Internetverbindung zur Verfügung steht.

Wer möchte kann seine Playlists bei Facebook veröffentlichen und sich die Playlists von anderen Spotify Nutzern anschauen. Diese fremden Playlists können per Mausklick der eigenen Sammlung hinzugefügt werden. Über die Funktionen „Entdecken“, „Browse“ oder „Radio“ lassen sich neue Musiktitel finden.

Um eigene Lieder bei Spotify anhören zu können kann die praktische Import-Funktion genutzt werden. Dabei werden folgende Musikformate unterstützt:

  • MP3
  • MP4
  • M4A
  • M4R

Nicht unterstützt werden Lieder im WMA-Format und kopiergeschützte Lieder von iTunes.

Spotify Alternativen

Neben Spotify existieren mehrere weitere größe Musik Cloud Anbieter. Die bekanntesten Anbieter im Überblick:

Welcher Anbieter der Richtige ist hängt in erster Linie von persönlichen Vorzügen und Gewohnheiten ab. Wer beispielsweise hauptsächlich Musik am heimischen PC hört ist mit der kostenlosen Variante von Spotify gut beraten, andere Anbieter hingegen bieten zwar ebenfalls eine kostenlose Testphase, aber keine grundsätzlich kostenlose Mitgliedschaft an.

Unser Fazit zu Spotify

Spotify ist nicht ohne Grund einer der beliebtesten und größten Musikstreaming-Anbieter. Eine große Musikdatenbank, einfache Bedienung und ein kostenloses Einstigsprodukt sind die Vorteile von Spotify. Für gehobene Ansprüche erhält man mit der Spotify Premium alles was das Musikherz begehrt – zu einem fairen Preis. Von uns gibt es eine klare Empfehlung für Spotify.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.