Deezer im Test

Deezer

Deezer im Test

Auswahl
Unterstützte Systeme
Bedienung
Preis/Leistung

Der Musikstreamingdienst Deezer fordert den Branchenprimus Spotify heraus. Wir haben uns Deezer genauer angesehen und alles Wissenswerte in unserem Deezer Test zusammengefasst.

„Hör‘ was du hören willst“ – das ist der Slogan der aktuellen Deezer Werbekampagne, mit der der relativ neue Musikdienst im TV aktuell stark beworben wird. Wer den aktuellen TV-Werbespot noch nicht kennt kann ihn sich hier ansehen:

Wir finden die TV-Spots auf jeden Fall gelungen, denn sie sind humorvoller als die meisten anderen Werbespots, die man mitunter ertragen muss. Ob Deezer damit Spotify vom Musikstreaming-Thron stossen kann bleibt jedoch abzuwarten.

Das bietet Deezer

Deezer bietet wie alle anderen Musikdienste Millionen von Songs an, die jederzeit abgerufen werden können. Laut Angaben von Deezer handelt es sich insgesamt um etwa 35 Millionen Songs. Diese werden in einer Qualität von bis zu 320 KB/s angeboten. Das Angebot unterscheidet sich aber weniger in der Anzahl als in der Auswahl. Deezer punktet beim Angebot was aktuelle Titel aus den Charts und aus dem Pop-Genre angeht. Dennoch sind natürlich auch bei Deezer unzählige Titel aus sämtlichen Genres enthalten. Damit kann man das Angebot durchaus als „Mainstream“ bezeichnen. Die bessere Mischung hat unserer Ansicht nach Spotify.

Deezer: Kosten und Preise

Was die Preisstruktur angeht hat sich Deezer an den üblichen Preisen orientiert. Sowohl Deezer als auch Spotify bieten einen kostenlosen Zugang an, dessen Funktionalität limitiert ist. Wer das gesamte Angebot ohne Werbung und auch offline nutzen will benötigt einen kostenpflichtigen Premiumaccount. Der Deezer Premium Account kostet 9,99 Euro und damit exakt so viel wie der Spotify Premium Zugang.

Die Unterschiede zwischen dem kostenlosen Angebot liegen dabei nicht nur in der Werbefreiheit. Bei der kostenlosen Variante werden die Musikstreams in einer reduzierten Qualität gesendet. Ein weiterer wesentlicher Unterschied liegt darin, dass ein Offline-Modus genutzt werden kann. Das bedeutet, man kann sich die gewünschten Titel und Playlists auf sein Gerät herunterladen und auch ohne aktive Internetverbindung anhören.

Deezer kostenlos testen

Bei Streamingdiensten ist es üblich, dass man diese kostenlos testen kann. Hingegen bei Spotify diese kostenlose Testphase 30 lang andauert kann man Deezer lediglich 15 Tage lang kostenlos testen. Aber grundsätzlich reichen natürlich 15 Tage natürlich auch aus, um sich von dem Angebot ein Bild zu machen und herauszufinden, ob einem dieses zusagt oder nicht.

Deezer App und Geräte

Um Deezer auf Smartphones und Tablets nutzen zu können steht Premium-Nutzern eine kostenlose App zur Verfügung. Nutzer des kostenloses Zuganges können die Deezer App nicht verwenden. Darüber hinaus kann der Musikdienst über den heimischen Webbrowser, Home-Entertainment-Systeme oder via PKW-Schnittstelle genutzt werden. Die Software für PC, Mac und Linux befindet sich aktuell noch in der Entwicklungsphase und steht lediglich als Beta-Version zur Verfügung. Innerhalb der Software können alle Playlisten organisiert, Lieder gehört und gesucht werden.

Auf den folgenden Home-Entertainment-System kann Deezer aktuell genutzt werden:

  • Von Deezer unterstützte Geräte

    Von Deezer unterstützte Geräte

    Sonos

  • Logitech Sqeezebox
  • Cabasse
  • simple audio
  • Philips
  • Jawbone
  • Microsoft Xbox 360
  • Playstation
  • Airplay
  • Samsung TV
  • LG TV
  • Philips TV
  • Toshiba TV
  • Panasonic TV

Deezer: Service und Sicherheit

Als Zahlungsmöglichkeiten stehen Lastschrift, Kreditkarte oder PayPal zur Verfügung. Zum Vergleich: Spotify bietet zusätzlich die Zahlung per Rechnung oder Prepaid-Karte. Praktisch: Das Deezer Premium-Abo kann direkt über den Browser gekündigt werden. Wie bei allen Streamingdiensten verlängert sich das Abonnement automatisch sofern es nicht rechtzeitig gekündigt wird.

Unglücklich finden wir, dass die Daten sowohl bei der Registrierung als auch beim Login unverschlüsselt gesendet werden: Klarer Punktabzug. Eine gesicherte Verbindung via HTTPS ist heutzutage bei derartigen Vorgängen schlichtweg Standard. Warum Deezer darauf verzichtet ist unklar.

Unser Fazit zu Deezer

Mit einem Angebot von schätzungsweise 35 Millionen Titeln ist Deezer aktuell einer der größten Musikstreaminganbietern. Die etwa 16 Millionen aktiven Nutzer machen Deezer neben Spotify und Napster zu einem der führenden Musikanbieter. Insgesamt ist das Angebot gut, auch wenn Spotify beispielsweise bei den unterstützten Geräten Deezer klar schlägt. Für den Preis von 9,99 Euro pro Monat bekommt man letztendlich ein gutes Angebot welches den Vergleich zu den anderen großen Anbietern keineswegs scheuen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.